Schlagwort-Archive: Cardio Herzkreislaufsystem

Cardio als Ergänzung zum Kraftsport

Ist es überhaupt sinnvoll als Kraftsportler Cardio zu betreiben?

Ja!

Auch wenn dieses Thema einen wunden Punkt für Kraftsportler und Bodybuilder darstellt, es ist allemal sinnvoll als Kraftsportler/Bodybuilder Cardio zu betreiben und mit dieser Aussage beziehe Ich mich nicht nur auf die Definitionsphase. Denn Cardio kann auch in einer Aufbauphase effektiv dem Muskelaufbau helfen, sofern die verbrannte Energie auch vollständig wieder mit der Nahrung hinzugefügt wird. Das heißt, wenn ich durch eine zusätzliche kardiovaskuläre Aktivität 500kcal verbrannt habe, dann werde Ich mich in der Definitionsphase über das mögliche Tagesenergiedefizit freuen. In der Aufbauphase werde Ich aber versuchen müssen die verlorene Energie durch einen Überschuss an Nahrung wieder hinzuzufügen. Einer der Hauptvorteile von gelegentlichem Ausdauersport ist, dass es die Kapillarisierung der körpereigenen Muskulatur fördert, was der Sauerstoff und Nährstoff Versorgung ungemein zugute kommt. Deshalb empfehle Ich Ihnen sich auch als Kraftathlet unbedingt für ein regelmäßiges, aber nicht zu häufiges Ausdauertraining zu entscheiden, das kann nicht nur dem Muskelaufbau zugute kommen, sondern sie auch effektiv vor Herzkreislauf Krankheiten schützen.

Exzessives Ausdauertraining als Kraftsportler

Wer öfter als 5 mal pro Woche Ausdauertraining betreibt, wird es deutlich schwieriger haben Muskeln aufzubauen. Das liegt daran, dass Krafttraining und Ausdauertraining, zu verschiedene Muskulärebelastungen darstellen. Krafttraining setzt bspw. einen Muskelhypertrophischen Reiz, wodurch Kapillarendichte und das Mitochondrienvolumen verringert werden. Vor allem „Low Intensity“ Ausdauertraining hingegen setzt einen Gegensätzlichen Reiz, welcher die Kapillarendichte und das Mitochondrienvolumen vergrößert, das führt unter Umständen zu einer Verkleinerung des Muskelvolumens.

Fazit 

Abschließend lässt sich sagen, dass ein geregeltes Cardiotraining zu einem besseren und auch gesünderen Muskelaufbau beitragen kann. Dieses gilt vor allem für „HIIT Cardio“ Varianten wie bspw. Judo oder Intervallsprints.

Mein Tipp: Passen Sie ihre Cardioaktivitäten auf ihr Krafttraining und ihre körperlichen Ziele an, wenn sie sich in der Aufbauphase befinden und nur an einer Zellatmung interessiert sind, kann für Sie ein einmal pro Woche ausgeführtes „Low Intensity“ Ausdauertraining schon ideal sein. Sollten Sie aber an Fettverlust interessiert sein und somit öfter Ausdauersport betreiben wollen, würde ich Ihnen, wie oben beschrieben, eine HIIT Variante empfehlen.

Quellen:

Vladimir Zatsiorsky – Krafttraining, Praxis und Wissenschaft

http://www.team-andro.com

Werbeanzeigen